Von den Vor- und Nachteilen des Fernstudiums

Oftmals heißt es in den Medien, ein Fernstudium sei die perfekte Alternative zum Präsenzstudium. Doch ist dem wirklich so?

Selbstverständlich haben vor allem Personen an einem Fernstudium Interesse, die bereits hauptberuflich tätig sind. Für sie bietet ein Fernstudium eine Reihe wichtiger Vorteile. Es spart eine Menge Zeit, da man von zu Hause aus studieren kann und zeitlich flexibler ist. Aufgrund der räumlichen Ungebundenheit fallen weder Umzüge noch Mietkosten in einer unter Umständen teuren Studentenstadt an. Auch die Fahrtkosten halten sich in engen Grenzen. Zudem erkennen die meisten Arbeitgeber ein Fernstudium ebenso an wie ein Direktstudium, beweist doch der Student damit letztlich, dass er willens und diszipliniert genug ist, sich parallel zur Berufstätigkeit weiterzubilden. Neben der reinen Qualifikation gewinnen diese persönlichen Qualitäten für Betriebe immer mehr an Bedeutung.

Zu den Nachteilen des Fernstudiums zählt sicherlich, dass man keinen wirklichen Kontakt zu Mitstudenten oder Professoren bekommt, mit denen man sich in persönlichen Gesprächen austauschen und weiterbilden könnte. Der Aufbau von Lerngruppen wird deutlich erschwert, so dass man selbst darauf achten muss, das notwendige Lernpensum einzuhalten. Leichter verschmerzbar ist demgegenüber, dass man auch kaum private Kontakte aufbauen kann und auf „studentisches Leben“ vor Ort verzichten muss. Schließlich bleibt man weiterhin in seinem eigenen örtlichen sozialen Umfeld eingebunden. Des Weiteren sind einige Fernstudiengänge nicht gerade billig, so dass man mit einem durchschnittlichen Investment von ca. 300 – 500 Euro pro Monat rechnen sollte. Die genaue Höhe des Preises hängt selbstverständlich von der jeweiligen Fernuniversität ab. Wer diese Kosten aufbringen kann und diszipliniert genug ist, ca. 15 – 20 Stunden pro Woche selbstständig zu lernen, kann mithilfe des Fernstudiums einen wichtigen Schritt in seiner beruflichen Karriere machen.

Nachfolgend führen wir einige Fernuniversitäten auf, die nicht zu teuer sind. Bei der Standortwahl sollten Sie auf Folgendes achten: Auch wenn es sich um Fernuniversitäten handelt, müssen Sie doch mehrere Male im Jahr vor Ort sein und sollten deshalb vermeiden, eine zu weit entfernte Uni auszuwählen. Ist dies bereits geschehen ist und Sie sind nun dort gebunden, können Sie Ihre Angelegenheiten in den meisten Fällen auch in einem Studienzentrum in Ihrer Nähe erledigen. Fragen Sie Ihre Fernuniversität nach genaueren Informationen.

Empfehlenswerte Fernuniversitäten sind:

  • FernUniversität in Hagen,
Universitätsstraße 47,
58097 Hagen,
    Tel.: +49 2331 987-2444, E-Mail: info@fernuni-hagen.de
  • Technische Universität Dresden,
01062 Dresden,
Tel.: +49 (0) 351 463-0,
    E-Mail: rektor@tu-dresden.de
  • HFH · Hamburger Fern-Hochschule gemeinnützige GmbH, 
Alter Teichweg 19
22081 Hamburg, Tel.: +49 40 35094360,
    E-Mail: info@hfh-fernstudium.de