Essay

Der Essay entzieht sich weitgehend einer eindeutigen Definition. Ist er laut Duden eine „Abhandlung, die eine literarische oder wissenschaftliche Frage in knapper und anspruchsvoller Form behandelt“, so legt die Herkunft seines Namens vom französischen Verb „essayer“ (versuchen) nahe, dass er so etwas wie ein gedankliches Experiment darstellt.

Gerade diese Unbestimmtheit und Offenheit macht ihn für nicht wenige Studierende zu einer Herausforderung. Denn an den Hochschulen wird zunehmend öfter auch das Abfassen eines Essays als Studienleistung eingefordert, ohne dass die Besonderheiten dieser Textform tatsächlich vermittelt oder gar eingeübt wurden.

Im Gegensatz zu anderen an den Hochschulen üblichen schriftlichen Formaten ist der Essay relativ frei in der Form und folgt keiner vorgegebenen Systematik. Zwar ist er zumeist nach dem Prinzip Einleitung, Hauptteil, Schluss aufgebaut, doch erhebt er anders als ein Fachaufsatz keinen Anspruch auf eine systematische Behandlung des Themas. Er verlangt gerade das zwanglose Anstellen eigener Überlegungen, bei denen es mehr auf innere Schlüssigkeit und Nachvollziehbarkeit ankommt als auf die erschöpfende Behandlung des Themas.

Die Auseinandersetzung mit dem Untersuchungsgegenstand soll sich auf sprachlich und gedanklich hohem Niveau bewegen und den Leser durch Einfallsreichtum, überraschende Gedanken und interessante Formulierungen oder bisweilen sogar Humor zum Weiterlesen veranlassen. Nur wenn der Leser dem Essay wie einer guten und spannenden Rede folgt, wird der Autor das gesetzte Ziel erreichen, nämlich erfolgreich einige Denkanstöße zu vermitteln.

Der Essay verzichtet in der Regel auf die für wissenschaftliche Artikel ansonsten üblichen Zitate, Anmerkungen und Einzelnachweise. Doch auch wenn er äußerlich eher leichtfüßig wie ein gut geschriebener Zeitungsbericht daherkommt, so soll er gleichwohl wissenschaftlich fundiert sein und seinen Quellenbezug durch ein Literaturverzeichnis dokumentieren.

Wer sich der Anforderung, einen Essay zu schreiben, (noch) nicht gewachsen fühlt, findet bei den Ghostwritern von TEXT & WISSENSCHAFT professionelle und bedarfsgerechte Unterstützung.

Jetzt anfragen