Alles zum Thema: Wissenschaftliches Schreiben

Wissenschaftliches Schreibcoaching

Sie möchten Ihre Arbeit selbst schreiben und wünschen nur punktuelle Hilfe bei einigen Teilaufgaben in Form einer kompetenten Begleitung? Hierfür bietet Ihnen unser Wissenschafts­coaching für Ihre Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation eine breite Palette von Unterstützungs­möglichkeiten. Die Unterstützung beginnt bei der Themenfindung, die Ihnen bei der Auswahl eines geeigneten und wissenschaftlich relevanten Themas hilft. Eine präzise … „Wissenschaftliches Schreibcoaching“ weiterlesen

Fachbereiche

Unsere akademischen Ghostwriter, wissenschaftlichen Coaches und Lektoren unterstützen Sie in einem breiten Fachbereichspektrum – passgenau und bedarfsgerecht, auch in ausgesprochenen Nischenbereichen. Die wichtigsten und häufigsten Fachgebiete, in denen wir tätig sind, haben wir für Sie zusammengestellt. Sollte Ihr Fachgebiet hier nicht aufgeführt sein, fragen Sie uns gerne an, wir finden die passende Lösung für Sie!

Ghostwriting, Lektorat, Coaching für Ihr wissenschaftliches Projekt

Als erfahrene Ghostwriter kennen wir alle Problemlagen unserer Kunden. Wir sind  kompetenter und zuverlässiger Partner für alle Anlässe und Anforderungen, die das professionelle Verfassen eines wissenschaftlichen Textes bzw. einer anspruchsvollen akademischen Arbeit erfordern. Mit unseren Ghostwritern, Coaches und Lektoren helfen wir individuell, interdisziplinär und vertraulich bei Seminararbeiten, Projektarbeiten, Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Diplomarbeiten, Masterarbeiten, Magisterarbeiten und auch Dissertationen. Aber auch bei Reden, Präsentationen oder wissenschaftlichen Aufsätzen konnten wir in der … „Ghostwriting, Lektorat, Coaching für Ihr wissenschaftliches Projekt“ weiterlesen

21 000 getötete Patienten in deutschen Krankenhäusern? Über den Unterschied von „empirischen Schätzungen“ und repräsentativen Hochrechnungen

Kürzlich erregte eine „Studie“ viel Aufmerksamkeit, die gar nicht in einer Fachzeitschrift veröffentlicht wurde. Tatsächlich erschien sie gleich als Buch und trägt den Titel „Tatort Krankenhaus“. Darin beschreiben die Autoren Karl H. Beine (Chefarzt in Hamm und Hochschullehrer an der Universität Witten-Herdecke, Lehrstuhl für Psychiatrie und Psychotherapie) und Jeanne Turczynski Krankenhäuser als potentielle und tatsächliche … „21 000 getötete Patienten in deutschen Krankenhäusern? Über den Unterschied von „empirischen Schätzungen“ und repräsentativen Hochrechnungen“ weiterlesen

Fachartikel

Publizierte Beiträge in renommierten Zeitschriften sind manchmal eine lästige Pflicht, um im beruflichen Umfeld zu reüssieren, erhöhen aber in jedem Fall die wissenschaftliche Reputation. Viele Forscher und Berufstätige in den verschiedensten Fachbereichen wie Medizin, Chemie, Jura oder Wirtschaftswissenschaften sind daher oftmals in der Situation, mehr oder minder regelmäßig Artikel für Fachzeitschriften verfassen und publizieren zu … „Fachartikel“ weiterlesen

Recherche in wissenschaftlichen Datenbanken

Jede(r) Studierende kennt die Anforderung: der aktuelle Stand der Forschung soll im Rahmen der Abschlussarbeit anhand von sog. A-Journals (relevanten Fachzeitschriften) recherchiert und analysiert werden. Damit soll nicht nur sichergestellt werden, dass vor allem neuere Quellen verwendet werden, sondern dass mittels hochwertiger wissenschaftlicher Literatur auch die Einordnung der eigenen Arbeit in die aktuelle wissenschaftliche Diskussion gelingt. … „Recherche in wissenschaftlichen Datenbanken“ weiterlesen

Brexit: Was Studenten nun beachten müssen

Großbritannien ist für deutsche Studierende eines der beliebtesten Länder für ein Auslandssemester. Der Austritt des Vereinigten Königsreichs aus der Europäischen Union (EU) dürfte jedoch nicht nur Folgen für die britischen Handelsbeziehungen mit anderen EU-Staaten haben, sondern auch ein Studium auf der Insel erschweren. Was bedeutet der sogenannte Brexit jetzt für Studenten? Im Jahr 2015 studierten der … „Brexit: Was Studenten nun beachten müssen“ weiterlesen

Automatisches Abbildungsverzeichnis erstellen

In diesem Beitrag soll erklärt werden, wie Abbildungen so zugeordnet und formatiert werden können, dass problemlos die Erstellung eines automatischen Abbildungsverzeichnisses möglich ist. Die Erstellung von manuellen Verzeichnissen soll damit vermieden werden. Je nach Word-Version sind die entsprechenden Befehle etwas anders angeordnet, die Logik bleibt jedoch die gleiche. Lesbare wissenschaftliche Arbeiten kommen fast nie ohne … „Automatisches Abbildungsverzeichnis erstellen“ weiterlesen

Anleitung zum Verfassen eines Exposés I

„Bevor ich Ihnen das Thema freigebe, schreiben Sie mir mal bitte ein Exposé!“. So oder so ähnlich lautet oftmals die Aufforderung des Professors oder der Dozentin an den Studierenden. Viele Studierende haben jedoch oftmals nur ein grobe Vorstellung von den damit verbundenen Anforderungen, was mitunter zu langwierigen „Verhandlungen“ mit dem Betreuenden im Rahmen von Ablehnungen … „Anleitung zum Verfassen eines Exposés I“ weiterlesen

Anleitung zum Verfassen eines Exposés II

Der grundlegende Zweck und Aufbau eines Exposés wurde im Beitrag „Anleitung zum Verfassen eines Exposés I“ bereits erläutert. Im zweiten Teil wird nun näher darauf eingegangen, welche Bestandteile ein gelungenes Exposé aufweisen sollte und wie das Vorbereiten und das Verfassen des Exposés an sich vonstatten geht bzw. gehen kann. Vorbereitung des Exposés  Nachdem das Thema … „Anleitung zum Verfassen eines Exposés II“ weiterlesen